Thursday, March 31, 2011

Online statt Buch: Links für digitale Wörterbücher

Ob Wörterbuch, Diktionär oder Dictionnaire: Wann haben Sie zum letzten Mal ein richtiges Buch aus dem Gestell genommen, um ein Wort nachzuschlagen? Wenn es Ihnen so geht, wie uns, ist es wohl schon eine ganze Weile her. Am PC geht’s ganz einfach viel einfacher und schneller.

Linguee.de: Das Wörterbuch ist eine Suchmaschine.
Es gibt zahlreiche Wörterbücher, die im Web in digitaler Form gratis angeboten werden. Die meisten funktionieren und wachsen im Umfang mit der Beteiligung der Benutzer: Es können Wörter beigesteuert werden, die dann von anderen Usern auf ihre Richtigkeit überprüft werden.
Da wir uns schon mehrmals darüber ausgelassen haben, wie wichtig die Englische Sprache für die Nutzung des Internets ist, möchten wir hier einmal jene Englisch-Deutsch Online-Wörterbücher auflisten, die wir am häufigsten benutzen. Für User, die relativ häufig auf diese Nachschlagewerke zurückgreifen, lohnt es sich, die Links zu den Sites im Taskbar am unteren Rand des PC abzulegen, damit bei Bedarf mit einem einzigen Klick darauf zugegriffen werden kann.
  • Das Onlinewörterbuch dict.cc erlaubt es allen Nutzern, nach dem Wikipedia-Prinzip eigene Übersetzungen hinzuzufügen. Die Qualität wird durch ein Peer-Review-Verfahren geprüft, an dem sich wiederum alle Nutzer beteiligen können. Außerdem können auch Beugungen, Sprachaufnahmen (für die richtige Aussprache) und Antworten im Forum beigesteuert werden.
  • Dict.Leo.org ist ein weiterer Service dieser Kategorie, den wir oft nutzen und dessen Forum wir speziell zu schätzen wissen. In diesem Forum diskutieren die Benutzer des Wörterbuchs über schwierige Wörter, Zweifelsfälle und die richtige Anwendung von Begriffen in fremdsprachigen Texten. Leo bietet ausserdem den mobilen Zugriff mit Apps für das iPhone, Android-Smartphones und die Blackberrys von RIM.
  • Auch Linguee.de ist ein Online-Wörterbuch, allerdings nicht im traditionellen Sinn. Die Site ist nämlich eine Suchmaschine für Übersetzungen. Ein Computerprogramm durchforstet das Internet, erkennt übersetzte Webseiten und bewertet deren Qualität. Nach Angaben der Betreiber stehen in Linguee dadurch 100 Millionen hochwertige Übersetzungen zur Verfügung. Ausserdem können hier auch Satzteile nachgeschlagen werden – falls sie schon mal übersetzt worden sind. Allerdings ist Vorsicht geboten, da es im Web natürlich auch viele schlechte Übersetzungen gibt. Wer nicht sicher ist, sollte sich also nie auf eine einzige Quelle verlassen – aber das war ja auch im vordigitalen Zeitalter schon so. 

4 comments:

  1. Sorry for my bad english. Thank you so much for your good post. Your post helped me in my college assignment, If you can provide me more details please email me.

    generic nolvadex

    ReplyDelete
  2. Ohne jetzt abwerben zu wollen sondern nur um einen weiteren Denkanstoß zu geben: Die clevere und fachmännische Alternative zu Übersetzungsportalen Übersetzungsbüro

    ReplyDelete
  3. Wenn Sie nach einer professionellen Sprachübersetzung von einer beliebigen Sprache in die gewünschte Sprache suchen, besuchen Sie Technische Übersetzung
    www.profischnell.com

    ReplyDelete
  4. https://autoankaufdusseldorf.de/

    ReplyDelete